Sozialkapital : Grundlagen von Gesundheit und Unternehmenserfolg

 

Bernhard Badura, Wolfgang Greiner, Petra Rixgens, Max Ueberle, Martina Behr (2008)

 

Das Sozialkapital eines Unternehmens beeinflusst wesentlich seine Wettbewerbsfähigkeit. Diese Effekte sind messbar und haben einen signifikanten Einfluss auf den Unternehmenserfolg.

Das Sozialkapital eines Unternehmens lässt sich quantifizieren, ebenso sein Einfluss auf die Unternehmensbindung, auf die Qualität der Arbeit und Produktivität, auf den Grad der Zielerreichung, auf Fehlzeiten und Unfälle, auf das psychische und das körperliche Befinden.

Die Ergebnisse der Forschungsstudie belegen: Betriebliches Gesundheitsmanagement rechnet sich; Gewinn und Wettbewerbsstärke von Unternehmen hängen positiv von dem Zustand bzw. der Entwicklung des Sozialkapitals ab. Eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur, eine hohe Qualität der Führung sowie der zwischenmenschlichen Beziehungen am Arbeitsplatz sind messbare und beeinflussbare Faktoren für den Unternehmenserfolg.

mehr unter : http://www.bgm-bielefeld.de/downloads/Sozialkapital_Buch_Thesen_final040808.pdf

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.bgm-bielefeld.de/downloads/Sozialkapital_Buch_Thesen_final040808.pdf

War of Talents

Spiegel Online

Gehätschelte Mitarbeiter: Nie waren sie so wertvoll wie heute

Von Christian Füller

Alle reden vom “war for talents”. Für Arbeitgeber heißt das: Sie müssen gute Leute nicht nur gewinnen, auch halten.

…Das neue Talentmanagement ist so etwas wie eine umfassende Zeit-, Qualifizierungs- und Gesundheitspolitik. Der Arbeitnehmer – nie war er so wertvoll wie heute. “Wie schaffen wir es, dass sich die älteren Mitarbeiter wohlfühlen?”, fragt ein Personalreferent der Bayer AG…

…Hilfe bei Burnout oder anderen Lebenskrisen…

Continue reading

Betriebliche Fehltage aufgrund von Burnout um 1.400 Prozent gestiegen

Downloadstudie der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK)

Die Zahl der betrieblichen Fehltage aufgrund von Burnout ist seit 2004 um fast 1.400 Prozent gestiegen. “Die Menschen fühlen sich in ihrem Leben und bei ihrer Arbeit immer häufiger überfordert”, stellt Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) fest. “Die psychosozialen Belastungen der modernen Gesellschaft werden erheblich unterschätzt. Seelisch überlastete Personen erhalten zu spät Beratung sowie Hilfe und psychisch Kranke zu spät eine Behandlung.”

Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat eine Studie “Arbeitsunfähigkeit und psychische Erkrankungen 2012” veröffentlicht und bietet diese auf ihren Internetseiten zum Herunterladen an.